Flohsamen für Hunde: alles Wissenswerte zum Superfood

Autor: Dr. Sam | Zuletzt bearbeitet: 26. März 2022 | Lesezeit: 6 min
Flohsamen für den Hund

Verdauungsprobleme können deinem Hund ganz schön zu schaffen machen. Durchfälle, Blähungen, Verstopfungen oder Bauchschmerzen beeinträchtigen deinen Vierbeiner in seinem Wohlbefinden. Ein natürliches Mittel, das vielseitige Beschwerden der Verdauung lindern kann, sind Flohsamen für den Hund.

Flohsamen als natürliches Mittel

Beschwerden des Magens oder Darmes tauchen bei Hunden immer häufiger auf. Einige Hunde leiden unter chronischen Problemen wie wiederkehrenden Durchfällen. Andere zeigen gelegentlich Symptome von Magen-Darm-Erkrankungen wie Blähungen oder Verstopfungen. In allen Fällen ist klar: Deinem Hund geht es nicht gut, wenn er solche Beschwerden zeigt. Doch du kannst bereits vorbeugend etwas tun, um die Verdauung deines Vierbeiners auf sanfte Art zu unterstützen: Flohsamen für Hunde sind ein natürliches, pflanzliches Mittel, mit dem viele Hundehalter bereits positive Erfahrungen gemacht haben.

Was genau sind Flohsamen?

Flohsamen sind die Samen einer Wegerich Pflanze, die in nordafrikanischen und asiatischen Wüstengebietenangebaut wird. Sie werden auch als indische Flohsamen, Plantago psyllium, bezeichnet. Bei Mensch und Tier finden die reifen Samen und deren Schale aufgrund ihres Quellvermögens Anwendung als Heilmittel gegen Verdauungsbeschwerden und zur Reinigung und Pflege des Darms. Doch kann ein Superfood gleichzeitig gegen Durchfall und Verstopfung deines Hundes helfen?

Diese vielseitige Wirkung der Samen beruht auf ihrer Eigenschaft, Wasser stark zu binden. Im Darm deines Hundes quellen die Flohsamen auf und wirken als Ballaststoff. Als Ballaststoffe werden pflanzliche Bestandteile bezeichnet, die den Darm passieren, ohne selbst verdaut zu werden. Das hat einen entscheidenden Vorteil für deinen Hund: Die aufgequollenen Samen sorgen für eine gute Sättigung und transportieren andere Futterbestandteile problemlosweiter Richtung Darmausgang. 

Das wiederum kann ein weiteres Problem vorbeugen, das viele Hundehalter kennen: verstopfte Analdrüsen. Diese liegen innen um den After des Hundes herum und sind mit einem Sekret gefüllt. Normalerweise entleeren die Analdrüsen sich bei ausreichend festem Kotabgang. Ist dieser zu weich, verstopfen die Drüsen bei vielen Hunden, entzünden sich und schmerzen. Die Folge: Regelmäßige Tierarztbesuche sind nötig, um die verstopften Analdrüsenentleeren zu lassen. Das möchten wir Hundehalter natürlich vermeiden.

Auch hier sind Flohsamen für Hunde eine beliebte Hilfestellung. Sie formen den Kot und unterstützen so die normale Verdauung – und damit die Entleerung der Analdrüsen. Sollte dein Hund einmal Durchfall haben, können die Superfood-Samen diesen ebenfalls auf sanfte Art und Weise lindern. Sie nehmen einfach die überschüssige Flüssigkeit im Darm deines tierischen Begleiters auf, dicken den flüssigen Kot ein und transportieren ihn in dieser festeren Form nach draußen. Das Ergebnis: Der Kot deines Hundes ist wieder wohlgeformt.

Quelle:  Dagmar Breu

Therapie

Wie du siehst, sind Flohsamen für Hunde wahre Alleskönner. Sie helfen bei den unterschiedlichsten Verdauungsbeschwerden. Solltest du unsicher sein, ob eine solche Ernährungsmaßnahme ausreicht, um deinem Hund zu helfen, wende dich bitte an einen Tierarzt. Unsere Tierärzte von Dr. Sam helfen dir, den Gesundheitszustand deines Hundes einzuschätzen und beraten dich auch gerne.

Allgemein profitieren folgende Hunde von Flohsamenschalen:

● Hunde, die zu Verstopfung oder Durchfall neigen

● Hunde mit einer allgemein sensiblen Verdauung

● Hunde mit wiederkehrenden Problemen der Analdrüsen (Entzündungen oder Verstopfungen)

● Vierbeiner mit mangelhaftem Sättigungsgefühl

● Hunde mit gestörter Darmflora, etwa nach Gabe von Antibiotika oder anderen Medikamenten

Aber auch vorbeugend mit dem täglichen Futter eingenommen, sind Flohsamen für deinen Hund ein wertvoller Zusatz: Sie regulieren ganz sanft die Verdauung, liefern verschiedene wichtige Nährstoffe und können verhindern, dass es überhaupt zu Magen-Darm-Problemen kommt. Nicht zuletzt wird ihnen eine positive Auswirkung auf die Darmflora des Hundes nachgesagt. Die Darmflora besteht aus verschiedensten Bakterien, welche die Verdauung, das Immunsystem und die allgemeine Gesundheit deines Vierbeiners beeinflussen. 

Wichtig für seine Vitalität und sein Wohlbefinden ist, dass ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen den „guten“, gesundheitsfördernden, und den „schlechten“, krankmachenden, Bakterien im Darm herrscht. Flohsamen können die gesunde Darmflora deines Hundes unterstützen. Das ist vorbeugend möglich, aber auch nach einer Antibiotika-Therapie sinnvoll. Antibiotika zerstören nämlich sowohl die schlechten, als auch die guten Bakterien. Dadurch erklärt sich, warum viele Haustiere nach einer Antibiotika-Einnahme unter Durchfall und Blähungen leiden. Flohsamen sind hier ein Mittel, das unkompliziert helfen kann, diesen Beschwerden entgegenzuwirken.

Bist du dir unsicher und würdest du gern mehr über Dr. SAM erfahren – klicke einfach den Link an und erhalte weitere Einblicke in unsere Arbeit.

Dr. Sam ist dein zuverlässiger Tierarzt und ist 365 Tage im Jahr für dich da. Neben der Beratungsleistungen bietet Dr. Sam auch Produkte für euch an.