Spondylose beim Hund - Was hilft gegen die Schmerzen im Rücken?

Die Spondylose ist ein häufiges Krankheitsbild beim älteren Hund. Große, schwere Rassen, Hunde mit einem langen Rücken und übergewichtige Tiere sind besonders häufig betroffen. Oft treten Spondylosen kombiniert mit einer Arthrose auf.


Artikel von
Anita Bejarano-Gerke
Tierarzt/Tierärztin bei Dr. SAM
Inhaltsverzeichnis

Dein Hund zeigt seit einiger Zeit ein zunehmend steiferes oder neurologisch auffälliges Gangbild? Bestimmte Bewegungen und Körperpositionen scheinen ihm Schmerzen zu bereiten? Dann ist es möglich, dass er an einer Spondylose leidet. Bei dieser Wirbelsäulenerkrankung bilden sich typischerweise knöcherne Sporne an den einzelnen Wirbelkörpern.

Definition

Eine Spondylose bezeichnet eine degenerative, verschleißbedingte Veränderung der Wirbelsäule. Beim Hund handelt es sich meistens um eine sogenannte Spondylosis deformans, bei der es zu knöchernen Überbrückungen zwischen den Wirbelkörpern kommt. Davon abzugrenzen sind die Spondylarthrose und die Diskospondylitis.

Ursache

Ebenso wie die Wirbelsäule des Menschen besteht die des Hundes aus vielen aneinandergereihten Wirbelkörpern, die knöcherne Fortsätze aufweisen. Jeweils zwischen zwei Wirbelkörpern befindet sich eine elastische Bandscheibe, die ein Aneinanderreiben der Knochen verhindert und flexible Bewegungen der Wirbelsäule in verschiedene Richtungen ermöglicht.

In der Wirbelsäule befindet sich der Wirbelkanal, durch den das Rückenmark zieht. Dieses entlässt die Spinalnerven, welche zwischen den Wirbelkörpern austreten und nahezu den kompletten Körper innervieren.

Eine alters-, gewichts- oder fehlbelastungsbedingter Verschleiß der Wirbelsäule führt dazu, dass der Körper „hilfsweise" weitere Knochenfortsätze ausbildet. Diese allerdings können verschiedene Beschwerden auslösen.

Symptome und Diagnose

Bei Hunden mit Spondylosis deformans liefert oft bereits die Symptomatik eine Verdachtsdiagnose. Dennoch ist es unbedingt notwendig, dass dein Tierarzt die Erkrankung sicher nachweist: Vor allem andere Wirbelsäulenerkrankungen wie Arthrose können ähnliche Symptome hervorrufen.

Symptome

Bei Hunden mit Spondylose (Spondylosis deformans) sind die folgenden Symptome möglich:

  • Bewegungsschmerzen
  • Versteifung
  • Lähmungen
  • Inkontinenz
  • Nervenschmerzen

Wachsen zwei Knochenfortsätze aufeinander zu, reiben sie schließlich aneinander, sobald das Tier eine bestimmte Körperposition einnimmt. Die Folge sind Schmerzen bei bestimmten Bewegungen. Nicht alle Hunde zeigen deutliche Schmerzsymptome: Es ist auch möglich, dass sie versuchen, bestimmte Bewegungsmuster oder Köperhaltungen zu vermeiden. Mitunter braucht dein vierbeiniger Freund länger als gewohnt, um sich hinzulegen, aufzustehen oder treppenzusteigen.

Eine Versteifung der Wirbelsäule kommt zustande, wenn zwei Wirbelkörper schließlich fest miteinander verwachsen sind. Da in diesem Stadium keine Reibung zwischen knöchernen Strukturen mehr erfolgt, sind betroffene Hunde meist nicht (mehr) schmerzhaft.

Lähmungen können auftreten, wenn infolge der Spondylose ein Spinalnerv eingeklemmt wird, der für die Versorgung einer Gliedmaße zuständig ist. Hierfür kommen allerdings auch andere Ursachen infrage, bei denen es sich mitunter um einen Notfall handelt; zum Beispiel Bandscheibenvorfälle oder traumatische Verletzungen.

Inkontinenz kann ebenfalls dadurch ausgelöst werden, dass ein Spinalnerv eingeklemmt wird; in diesem Fall der Nerv, welcher für die Versorgung der Harnblase zuständig ist. Nervenschmerzen sind eine weitere mögliche Folge eingeklemmter Spinalnerven.

Diagnose

Für die Diagnosestellung kommen verschiedene Untersuchungsmethoden in Betracht, die teilweise miteinander kombiniert werden:

  • Lahmheitsuntersuchung
  • neurologische Untersuchung
  • Röntgen
  • Computertomographie
  • Kernspintomographie

Zu Beginn eines jeden Tierarztbesuches steht eine gründliche Allgemeinuntersuchung: Der Tierarzt wird deinen Liebling von Kopf bis Fuß anschauen und dabei bereits auf typische Anzeichen einer Wirbelsäulenerkrankung achten. Hierzu gehören eine auffällige Körperhaltung, die Atrophie (Rückbildung) verschiedener Muskeln und Reaktionen auf bestimmte Berührungen.

In vielen Fällen folgt eine Lahmheitsuntersuchung. Dabei schaut sich der Tierarzt das Gangbild deines Hundes genau an. Je nach individueller Symptomatik kann auch eine neurologische Untersuchung sinnvoll sein.

Um Spondylosen sicher nachzuweisen oder auszuschließen, ist die Röntgendiagnostik das Mittel der Wahl. Die knöchernen Strukturen werden dabei detailliert abgebildet und der Tierarzt kann die Wirbelsäule begutachten.

Sollte die Röntgendiagnostik kein eindeutiges Ergebnis mit sich bringen, wird dein Tierarzt möglicherweise eine Computertomographie (CT) oder Kernspintomographie (Magnetresonanztomographie, MRT) empfehlen. Diese dreidimensionalen Verfahren bringen auch Veränderungen zum Vorschein, die auf Röntgenbildern aufgrund von Überlagerungen nicht sichtbar sind. Mit einer CT lassen sich vor allem die knöchernen Strukturen beurteilen, während eine MRT das Weichteilgewebe detailliert darstellt. Beide Verfahren müssen in Narkose durchgeführt werden.

Spondylosebildung an der Wirbelsäule eines Hundes. Quelle: Henk Vrieselaar

Therapie

Eine Spondylose kann nur chirurgisch ursächlich behandelt werden. Dies erfolgt durch einen Spezialisten, der die knöchernen Fortsätze entfernt. Der Nutzen einer Operation muss jedoch sorgfältig gegen die Risiken abgewogen werden: Sie ist zum Beispiel dann angezeigt, wenn die Verknöcherungen Nerven einklemmen oder wenn der Patient auf eine konservative Therapie nicht gut anspricht.

Die konservative Therapie richtet sich nach dem Krankheitsstadium und dem individuellen Beschwerdebild: Bereitet die Erkrankung deinem Hund Schmerzen, benötigt er Schmerzmittel bzw. Entzündungshemmer, um seine Lebensqualität maßgeblich zu verbessern und das Voranschreiten zu minimieren. Dies ist meist nur solange der Fall, wie die Verknöcherung noch nicht abgeschlossen ist.

Spondylose-Patienten mit Fehlhaltungen und Verspannungen profitieren sehr von Physiotherapie. Dabei wird die Muskulatur gelockert und trainiert, wodurch dein kleiner Patient wieder in seine physiologischen Körperhaltungen und Bewegungsmuster zurückfindet. Dies verbessert nicht nur seine Lebensqualität, sondern kann auch Folgeerkrankungen wie zum Beispiel Arthrose vorbeugen.

Ein ausgebildeter Tierphysiotherapeut ist euer idealer Ansprechpartner: Er kann dir auch Übungen für zu Hause zeigen, die du mit deinem Hund selber durchführen kannst.

Zusätzlich sollte dein Hund auch ein orthopädisches Plätzchen bekommen, damit die Schmerzbelastung beim liegen reduziert wird.

Natürliche Therapie gegen Spondylose

Bestimmte Heilpflanzen haben enzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften. Solche Kräutermischungen lindern die Schmerzen und helfen deinem Hund mobiler zu sein. So eine Kräutermischung wurde von unseren Tierärzten speziell für Hunde entwickelt. Die natürliche GelenkFit Plus Kräutermischung wurde speziell für ältere Hunde und Senioren entwickelt. Die Mischung unterstützt die Gelenkfunktionen deines Hundes und verhilft zu einem aktiveren und gesünderen Leben.

Anwendungsgebiete von GelenkFit Plus für Hunde:

  • für den Erhalt gesunder Gelenke und Agilität im Alter
  • Regulierung des Gelenkstoffwechsels und der Aufrechterhaltung der Mobilität
  • hilft bei der Linderung von chronischen und arthrosebedingten Gelenkschmerzen
  • bei Hunden mit Steifheit im Rückenbereich wie z.B. Spondylosen
  • bei Hunden mit Anzeichen eines steifen Gangbildes in den Hinterbeinen, z.B. durch HD oder Bandscheibenschäden.

Unser Gelenkfit Plus für Hunde, kannst du unkompliziert in unserem Shop bestellen.

Vorbeugung

Sicher vermeiden lassen sich Rückenprobleme bei keinem Tier. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, wie du die Wirbelsäule deines Hundes schonen kannst. Das Risiko, dass sich Schmerzen und Verschleißerscheinungen entwickeln, wird dadurch erheblich gesenkt. Zu den Prophylaxemaßnahmen gehören:

  • Vermeidung von Übergewicht
  • reichlich Bewegung
  • geeigneter Untergrund
  • Vermeidung belastender Spiele und Sportarten
  • weiche Liegeplätze
  • rassespezifische Vorsichtsmaßnahmen


Ein gesundes Körpergewicht, Bewegung auf natürlichem Untergrund wie Erde und Gras sowie weiche Schlafplätze entlasten die Wirbelsäule des Hundes und beugen Langzeitfolgen vor. Regelmäßige, lange Gassirunden, Spiel und Sport trainieren die Muskulatur des gesamten Bewegungsapparates und kräftigen dadurch den Rücken.


Hunde, die sich ausschließlich auf Asphalt bewegen, täglich treppensteigen oder übermäßig springen, neigen eher zu Rückenbeschwerden. Dasselbe gilt für bestimmte Rassen wie Dackel, Bassets und Deutsche Schäferhunde. Dr. SAM berät dich gerne dazu, welche individuellen Vorsorgemaßnahmen bei deinem Liebling empfehlenswert sind!

Bist du dir unsicher und würdest du gern mehr über Dr. SAM erfahren - klicke einfach den Link an und erhalte weitere Einblicke in unsere Arbeit.

Liebe Grüße,
Anita Bejarano-Gerke
- Tierarzt bei Dr. SAM

Inhaltsverzeichnis
Artikel von
Anita Bejarano-Gerke
Tierarzt/Tierärztin bei Dr. SAM
JETZT TIERARZT IM WHATSAPP SPRECHEN

The rich text element allows you to create and format headings, paragraphs, blockquotes, images, and video all in one place instead of having to add and format them individually. Just double-click and easily create content.
  1. asdasdasd asd asd asd assd fdg fjk gdfgfdkjghfdjkghfdg sad sdf dsf sdf shdf kjsdhf ksdkhf jdhjfskjdfhsjkdfh sdf hsfhsdjkf hsjkdfh sdfh sjkdfh sjdhfjsdf hjskdhf sjdfh sjd hfsdfh jsdhfjkshdfj hjsdhf sjdfh sd fsd fhksjd hfjshdf jkhdsjkhf jskdh fsdjkhf
  2. asdasdasd asd asd asd assd fdg fjk gdfgfdkjghfdjkghfdg
  3. asdasdasdsad
  4. asdasd

  • sad sfd gfdh fdg asd sdf ffgh dg hd dfgfdgdfgdfgdfgfd g g fd g dfg fd gfd gfd g fdg df gfd gd fg d fgd fgd df gdf gd fg df gdfg fdg fdfdg df gdf g dfg df df gdgf
  • fd
  • gdfg
  • df
  • g d
  • fg
  • df

What’s a Rich Text element?

The rich text element allows you to create and format headings, paragraphs, blockquotes, images, and video all in one place instead of having to add and format them individually. Just double-click and easily create content.

Static and dynamic content editing

A rich text element can be used with static or dynamic content. For static content, just drop it into any page and begin editing. For dynamic content, add a rich text field to any collection and then connect a rich text element to that field in the settings panel. Voila!

How to customize formatting for each rich text

Headings, paragraphs, blockquotes, figures, images, and figure captions can all be styled after a class is added to the rich text element using the "When inside of" nested selector system.

Noch unsicher?
Sprich sofort mit einem Tierarzt von Dr. SAM

Jetzt Tierarzt per WhatsApp sprechen
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Zur Zeit ist Dr. SAM in der Nachtruhe und ist nicht verfügbar.

Unsere täglichen Sprechzeiten lauten:
Montag bis Sonntag: 8 - 24Uhr

Liebe Grüße,
dein Team von Dr. SAM

Stelle deine Frage direkt per WhatsApp einem Tierarzt!
Jetzt chatten