​​​​​​Welche Wirkung hat Mariendistel auf den Hund?

Autor: Dr. Johanna Lüssenhop | Zuletzt bearbeitet: | Lesezeit: 17 min
Mariendistel für Hund

Mariendistelpräparate erfreuen sich sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin einer großen Beliebtheit. Sie gehört zu den bedeutsamen europäischen Heilpflanzen, die schon seit der Antike bekannt sind. Die Mariendistel steht an erster Stelle, wenn es um die Vorbeugung und Therapie von Leber-, Gallen- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen geht, als auch bei Magenbeschwerden.

Interessierst du dich für die gesundheitlichen Vorteile, die Mariendistel für deinen Hund hat? Leidet dein Liebling an einer Lebererkrankung oder bekommt er Medikamente, die seine Leber belasten? Dieser Artikel beantwortet dir die wichtigsten Fragen zum Thema Mariendistel.

Was ist Mariendistel?

Mariendistel, wissenschaftlich Silybum marianum, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Mariendisteln (Silybum), der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Abhängig von der Region hat die Pflanze eine Reihe von Trivialnamen:

  • Christi Krone
  • Donnerdistel
  • Fechdistel
  • Fieberdistel
  • Frauendistel
  • Heilandsdistel

Die Mariendistel ist vor allem im Mittelmeerraum, Vorderasien, Amerika und Osteuropa heimisch. Allerdings wird sie mittlerweile in vielen Ländern, unter anderem in Deutschland, für den medizinischen Gebrauch angebaut.

Wie wirkt Mariendistel?‍

Die medizinische Wirkung der Pflanze ist vor allem auf das enthaltene Silymarin zurückzuführen.

Was ist Silymarin?‍

Bei Silymarin handelt es sich um eine Substanz, die aus drei Flavonoiden (sekundären Pflanzenstoffen) besteht: 

  • Silybin
  • Silydianin 
  • Silychristin.

Der Wirkstoff ist vor allem in den Samen der Pflanze enthalten. Für die Herstellung medizinischer Präparate wird daher in der Regel ein Extrakt aus den Samen gewonnen. Dieser besteht zu rund 80 Prozent aus Silymarin.

Was sind die wichtigsten Effekte der Mariendistel?

Silymarin ist ein gut erforschter Wirkstoff, der von Menschen und Tieren hervorragend vertragen wird und eine erstklassige Wirksamkeit, vor allem bei verschiedenen Arten von Lebererkrankungen aufweist. Dies ist auf verschiedene Eigenschaften zurückzuführen:

  • Schutz des Gewebes vor Giftstoffen 
  • Stimulierung des Wachstums neuer Leberzellen
  • antioxidative, entzündungshemmende Wirkung
  • durchblutungsfördernde Wirkung

Die Entgiftung des Körpers gehört zu den zentralen Aufgaben der Leber. Sie betrifft sowohl körpereigene Abfallstoffe als auch aufgenommene Toxine und Medikamente. Ist die Funktionstüchtigkeit der Leber eingeschränkt, kommt es schnell zu einer Überlastung des Organs. Dann ist es wichtig, die Leberzellen vor den giftigen Substanzen zu schützen. Silymarin leistet dabei fantastische Dienste: Es stabilisiert die Membran der Leberzellen, sodass Leberzellgifte nicht in das Zellinnere eindringen können.

Die wachstumstimulierende Wirkung der Leberzellen unterstützt die natürlichen Regenerationsprozesse des Organs. Grundsätzlich besitzt die Leber sehr ausgeprägte Regenerationsfähigkeiten; Erkrankungen können jedoch dazu führen, dass das Absterben alter Leberzellen gegenüber der Bildung neuer Leberzellen überwiegt. In diesem Fall ist Silymarin das Mittel der Wahl. Auch die antioxidativen Effekte wirken zugleich schützend auf das Gewebe und förderlich auf das Zellwachstum: Antioxidantien neutralisieren sogenannte Sauerstoffradikale und beugen dadurch Zellschädigungen vor. Es ist somit ein wunderbares Detox Mittel.
Die entzündungshemmende Wirkung ist aus mehreren Gründen von Bedeutung: Entzündungen haben den Untergang von Zellen zur Folge, beeinträchtigen die Organfunktionen und das Immunsystem, verursachen Schmerzen und können sich in andere Körperregionen ausbreiten. Demzufolge müssen sie unbedingt behandelt werden. Die durchblutungsfördernde Wirkung der Mariendistel sorgt für eine verbesserteVersorgung der Leberzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen sowie für einen verbessertenAbtransport von Schadstoffen.

Gut zu wissen:  Es wird als Gegenmittel bei einer Knollenblätterpilzvergiftung beim Menschen angewendet, indem es die Giftaufnahme in die Leberzellen verhindert.

Quelle:  Kate

Wann sind Produkte mit Mariendistel empfehlenswert?

Ergänzungsfuttermittel mit Mariendistel können sowohl vorbeugend als auch therapeutisch eingesetzt werden.

Wann ist Mariendistel vorbeugend sinnvoll?

Die prophylaktische Verabreichung von Mariendistel ist in den folgenden Fällen ratsam:

  • Die Leber deines Hundes wird aktuell oder in absehbarer Zeit stark belastet
  • Dein Hund bekommt Medikamente, die die Leber belasten
  • Dein Hund ist bereits ein Senior
  • Dein Hund leidet an einer entzündlichen Darmerkrankung
  • Dein Hund leidet an einer schweren Infektion, einer Krebserkrankung oder einem massiven Entzündungsgeschehen
  • Bei Magenschmerzen
  • Bei Verdauungsbeschwerden

Im Alter lassen die Funktionen verschiedener Organe oftmals nach. Hat dein vierbeiniger Freund bereits ein fortgeschrittenes Alter erreicht, empfiehlt es sich, ihn ernährungstechnisch entsprechend zu unterstützen. Dazu gehört nicht nur ein spezielles Seniorenfutter, sondern auch ein hochwertiges Ergänzungsfuttermittel kann äußerst hilfreich sein. Die chronisch-entzündliche Darmerkrankung IBD (Inflammatory Bowel Disease) des Hundes betrifft oftmals nicht nur den Darm. Zusätzlich können die Bauchspeicheldrüse und das Gallensystem betroffen sein. Man spricht dann von einer sogenannten Triaditis. Einer solchen kannst du mitunter vorbeugen, indem du mit der Fütterung von Mariendistelpräparaten beginnst, sobald die Diagnose IBD gestellt wurde. Schwere Infektionskrankheiten und Entzündungen belasten zwangsläufig auch die Leber. Es empfiehlt sich daher immer, sie von Beginn an mitzubehandeln.

Wann ist Mariendistel therapeutisch sinnvoll?

Mariendistel kommt vorrangig als unterstützende Maßnahme bei Lebererkrankungen zum Einsatz. Dazu zählen zum Beispiel die Fettleber (Hepatolipidose), die akute oder chronische Hepatitis, Gelbsucht (Ikterus) und die Leberzirrhose, aber auch Lebertumore. Weiterhin belasten Vergiftungen und chemische Umweltbelastungen die Leber meist schwer. Bei Erkrankungen des Gallensystems, hierzu gehören insbesondere Gallensteine und die Gallengangentzündung, findet sie Verwendung, da sie den Gallenfluss und die Gallenblasenentleerung fördert. Weitere Anwendungsgebiete sind eine allgemeine Immunschwäche, Diabetes mellitus, Pilzerkrankungen und Tumorerkrankungen. Auch hier wird Mariendistel eine unterstützende Wirkung nachgesagt. Mariendistel sollte über mindestens 8 Wochen verabreicht werden.

Magenfein: Das Ergänzungsfuttermittel Nummer Eins für Magen, Darm und Leber

Magenfein ist ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel speziell für Hunde, das du exklusiv bei Dr.SAM bekommst. Mariendistel ist einer der wertvollen Bestandteile unseres tierischen Superfoods. Die einzigartige Rezeptur von Magenfein fördert primär die Gesunderhaltung und Regeneration der Magenschleimhaut; unterstützt jedoch ebenso die Darmtätigkeit, die Leberfunktion und die Gallentätigkeit. Damit sind die besten Voraussetzungen für eine geregelte Verdauung gegeben.

Unsere Heilpflanzmixtur kannst Du hier kaufen

magenfein hund

Magenfein für Hunde

Natürlicher Magenschutz für deinen Hund

  • Anwendung alle 3 Monate
  • Hervorragend verträglich
  • Hilft ohne Chemie
  • Hohe Wirksamkeit

The Only, das neue all-inclusive Superfood Produkt von Dr.SAM, enthält ebenfalls Mariendistel. Gleichzeitig unterstützt es auch andere Organsysteme und noch vieles mehr.

Welche Nebenwirkungen durch Mariendistel sind möglich?

Silymarin ist ein sehr gut verträglicher Wirkstoff mit sehr geringen Nebenwirkungen. Möglich sind beispielsweise Durchfall, Verstopfungen und Blähungen. Bei einer langfristigen Überdosierung kann die leberschützende, in eine leberschädliche Wirkung umschlagen. Achte daher darauf, die vorgegebenen Dosierungsempfehlungen nicht zu überschreiten; insbesondere, wenn du das Präparat rein prophylaktisch gibst. Trächtige Hündinnen sollten grundsätzlich kein Silymarin bekommen. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind möglich.

Zusammenfassung

Mariendistel ist aus der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken: Die hervorragend verträgliche Pflanze besitzt eine einzigartige Wirkung, speziell auf die Leber und eignet sich als unterstützende Maßnahme bei einer Vielzahl von Erkrankungen. Ihr Hauptwirkstoff Silymarin ist vor allem in den Samen enthalten. In unserem exklusiven Futterergänzungsmittel Magenfein für Hunde und The Only, hat die Mariendistel als wertvolle Heilpflanze einen festen Platz.

Bist du dir unsicher und würdest du gern mehr über Dr. SAM erfahren – klicke einfach den Link an und erhalte weitere Einblicke in unsere Arbeit.

Artikel von Dr. Johanna Lüssenhop Tierarzt/Tierärztin bei Dr. SAM

Stelle deine Frage direkt per WhatsApp einem Tierarzt!
Jetzt chatten