Kurz zusammengefasst:

Wir erklären dir, was du als Tierbesitzer über die neuen Notdienstgebühren wissen solltest und welche Änderungen zum 01. Januar 2020 in der Gebührenordnung der Tierärzte umgesetzt werden.

Es ist offiziell! Das Bundeskabinett hat am 05.11.2019 die Änderungen der Gebührenordnung der Tierärzte entschieden, welche ab dem 01.01.2020 in Kraft tritt. Egal ob Hund, Katze oder Maus - diese Änderung betrifft alle Haustierbesitzer in Deutschland.

Ob eine Erhöhung der Notdienstgebühren das Kliniksterben in Deutschland stoppt, weiß man nicht. Für die Kliniken und Praxen ist es ein Schritt in die richtige Richtung, für die Haustierbesitzer allerdings ein Tiefschlag. Die bisherigen Kosten einer tierärztlichen Behandlung im Notdienst waren bisher bereits höher, als die Behandlung zur Sprechstunde. Doch jetzt wird es teuer.

  • Zuschlag
    Auf jede Behandlung, die ab dem 01. Januar 2020 im tierärztlichen Notdienst stattfindet, muss ein Zuschlag von 50€ pauschal berechnet werden.
  • Erhöhte Sätze
    Bisher konnte der Tierarzt selbst entscheiden, ob er zum 1-fachen oder mehrfachen Satz mit seinen Kunden abrechnet. Damit ist jetzt Schluss: Jeder Tierarzt muss im Notdienst mindestens den 2-fachen Satz des GOT-Beitrags für seine Leistung abrechnen.
  • Maximaler Satz
    Der aktuelle Höchstsatz der im Notdienst berechnet werden darf liegt beim 3-fachen Satz. Ab Januar 2020 darf ein Tierarzt für die geleistete Behandlung den 4-fachen GOT-Satz berechnen.
  • Notdienstzeiten
    Auch die Start- und Endzeit des Notdienstes werden angepasst:
    -Werktags: Bisher 19:00 bis 07:00 Uhr, zukünftig 18:00 bis 08:00 Uhr
    -Wochenende: Bisher Samstag 13:00 Uhr - Montag 07:00 Uhr,  zukünftig Freitag 18.00 Uhr - Montag 08.00 Uhr.

Hierbei ist vor allem zu bedenken, dass alle Sprechstunden Samstag morgens als Notdienst abgerechnet werden müssen und nicht wie bisher als normale Sprechzeiten gelten.

  • Wegegeld
    Mobile Tierärzte oder auch Tierärzte die Hausbesuche anbieten, müssen auch ihr Wegegeld anpassen. Das bedeutet von zuvor 3,40€ pro Doppelkilometer, steigt der Preis mit der neuen GOT auf 3,50€.

Ist es wirklich nötig die Klinik im Notdienst aufzusuchen, kommen wir Haustierbesitzer um die neuen Gebühren nicht herum. Aber ist es wirklich immer nötig? Kann ich meinem Tier vielleicht selber helfen?

Unsere Mitgliedschaften bei Dr.SAM ersparen dir die hohen Gebühren und Zuschläge des Notdienstes.

  • In unserer Dr.SAM - Mitgliedschaft für 49,-€/Jahr (4,08€/Monat) stehen unsere Tierärzte dir 365 Tage im Jahr, für ein Haustier in dringenden Notfällen telefonisch zur Verfügung!
  • In unserer Dr.SAM - PLUS Mitgliedschaft für 99,-€/Jahr (8,05€/Monat) kannst du Haustiere anmelden und unsere Tierärzte sowohl für Notfälle als auch allgemeine Beratungen und Fragen jederzeit kontaktieren!
  • Keine Zuschläge und keine weiteren Kosten!


Jetzt risikolos Beraten lassen

Weitere Fachbeiträge

Mehr Wissen
Alle Fachartikel

Immer informiert bleiben

WIR VERSENDEN KEINEN SPAM. DIE KONTAKTDATEN WERDEN AUSSCHLIESSLICH INTERN VERWENDET.
Du möchtest lieber Gewissheit haben?
Sprich jetzt mit einem unserer Tierärzte per Telefon oder Videochat.
Zur Sprechstunde

Unsere Tierärzte rufen dich schnellstmöglich zurück!

✔ OK
× Ungültige Telefonnr.
Fehler:
Ich habe einen Aktionscode.
Bei Wildtieren und Vögeln kann Dr. SAM zur Zeit nicht weiterhelfen.

Hier findest du Einrichtungen, die dir weiterhelfen können:
NABU - Naturschutzbund
Vielen Dank! Wir werden uns umgehend bei dir melden.
Da ist leider etwas schiefgelaufen. Bitte versuche es erneut.

Zur Zeit ist Dr. SAM in der Nachtruhe und ist nicht verfügbar.

Unsere täglichen Sprechzeiten lauten:
Montag bis Sonntag: 8 - 24Uhr

Liebe Grüße,
dein Team von Dr. SAM